Geschichten von Patienten

Dominic Nisius

Dominic Nisius zog sich 2001 beim Handballspielen eine Verletzung des medialen und des lateralen Meniskus im Knie zu. Er unterzog sich einer partiellen Meniskektomie, litt aber weiterhin an Schmerzen und konnte keinen Sport treiben.

Selbst Treppensteigen war schmerzhaft. In den darauf folgenden sechs Jahren versuchte Dominic Nisius mit zahlreichen Behandlungsmethoden seine Beschwerden zu lindern. Die Schmerzen jedoch blieben und seine Mobilität war nach wie vor eingeschränkt. Schließlich stieß er 2007 auf einen Zeitungsartikel, der über eine neue Art von Meniskusimplantat Actifit®berichtete. Über die Zeitschrift nahm er dann Kontakt zu Prof. Dr. Hans Pässler auf.

Nach reiflicher Überlegung entschied sich Dominic Nisius für die Teilnahme an der klinischen Studie. Im Herbst 2008 hatte er die Rehabilitationsphase abgeschlossen und war vom Ergebnis begeistert. Bereits 14 Wochen nach der Operation konnte er kurze Läufe auf ebener Strecke durchführen und schon nach sechs Monaten wieder Sport treiben. Er blieb jedoch vorsichtig, was die Intensität seiner Sportaktivitäten anbelangte und begann erst 9 Monate nach dem Eingriff wieder mit mehr belastenden Sportarten. Inzwischen spielt er wieder regelmäßig Fußball und Handball und ist nach wie vor schmerzfrei.

Neues von Dominik Nisius, Feb 2011. „Dem Knie geht es großartig, ich spiele regelmäßig mit meinen Freunden Fußball.“

Pascal Lorenz

Pascal Lorenz zog sich bereits mit 11 Jahren einen Meniskusriss zu. Der Meniskus wurde partiell entfernt. Später traten weitere Knorpelschäden (Meniskusschäden) auf. Mit 16 war sein Knie so stark geschädigt, dass er ständig, selbst nachts, unter Schmerzen litt. Auf Sport verzichtete er komplett, und sogar das Treppensteigen war schmerzhaft.

Nach Berichten in den Medien nahm Pascal Kontakt zu Dr. Heinz Laprell auf, einem spezialisierten orthopädischen Chirurgen am Lubinus Clinicum, Kiel. Dr. Laprell wies ihn darauf hin, dass die „Optionen zur Implantation eines neuen Meniskus nach der Entfernung eines lateralen Meniskus relativ eingeschränkt sind.“ Pascal nahm an den klinischen Studien mit Actifit® teil. Als er 17 wurde, konnte er wieder aktiv Sport treiben, und spielt nun Fußball in der Jugendmannschaft des VFB Lübeck. Er ist nach wie vor schmerzfrei, kann Treppen steigen und nachts ohne Schmerzen durchschlafen.

Peter Knippenberg

Peter Knippenberg ist einer der dienstältesten Unteroffiziere bei der belgischen Luftwaffe und hatte sein Leben lang gerne und intensiv Sport getrieben. Er spielte 2 bis 3 Mal wöchentlich Fußball, wobei er sich eines Nachmittags bei einem Foul eine Verletzung des vorderen Kreuzbands und einen Meniskusriss zuzog. Aus den belgischen Medien erfuhr er von den klinischen Studien mit Actifit® und nahm Kontakt zu Prof. Rene Verdonk an der Universitätsklinik Gent auf. Nach eingehender Erläuterung der Risiken der klinischen Studie entschied er sich, die Operation durchführen zu lassen. Actifit® sollte in einer ersten Operation implantiert werden, das vordere Kreuzband sollte 4 Monate später rekonstruiert werden, nachdem die kritische Rehabilitationsphase für den Meniskus beendet war. Auch die Rehabilitation nach der Kreuzbandrekonstruktion dauerte noch einige Monate, aber heute, ein Jahr später, ist Peter Knippenberg wieder voll einsatzfähig – sowohl im Dienst als auch auf dem Sportplatz. Er spielt zweimal die Woche Fußball, fährt Rad, läuft und nimmt an Spinning-Kursen teil.